Back to Top

Schuldig

Schuldig Cover 150 dpiKriminalhauptkommissar Martin Bremer, der ewige Saarländer, zieht nach Düsseldorf.
Als wenn das noch nicht schlimm genug wäre, gerät bereits sein erster Fall zur Nagelprobe: Was harmlos als Raubmord beginnt, wächst sich zu einem Skandal aus, der die Landeshauptstadt erschüttert.
Nur mit Hilfe seiner ehemaligen Kollegen kann Bremer die Schuldigen fassen und seinen eigenen Kopf aus der Schlinge ziehen.

 

 


 

Martin Conrath 
Schuldig
März 2011
Vergriffen 

amazon logo

 

 

Leseprobe

Das Vermächtnis der Schreiberin

Schreiberin Cover

Die freie Reichsstadt Esslingen im Jahr 1324: In einem Keller findet ein geheimes Treffen statt. Es geht um Erpressung, Macht und um sehr viel Geld. Als es zum Streit kommt, greift einer der Beteiligten zur Waffe.
Fast siebenhundert Jahre später: Ein Mord stört die vorweihnachtliche Esslinger Idylle. Mit einer mittelalterlichen Ahle in der Brust liegt der Student Friedhelm Schenk in einem alten Gewölbe.
Schnell hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. In der Nähe des Tatorts wird eine unterirdische Geheimkammer entdeckt, darin eine jahrhundertealte Mumie.
Der Historiker Heinrich Morgen versucht, das Geheimnis um die alten Gebeine zu lüften und stößt auf eine Spur im Mordfall Schenk. Zu spät merkt er, dass er dabei sein Leben aufs Spiel setzt.


 

Sabine Klewe / Martin Conrath
Das Vermächtnis der Schreiberin
November 2008
ISBN-10: 3897056070
ISBN-13: 978-3897056077 

 amazon logo buch24

Leseprobe

Tatort: "Aus der Traum"

Aus derTraum Cover

Franz Kappl, der neue Kommissar der Kripo Saarbrücken, muss gleich bei seinem ersten Fall beweisen, was in ihm steckt.
Eine Kollegin wurde übel zugerichtet tot aufgefunden.
Aber plötzlich erscheint das Mordopfer in einem ganz anderen Licht.


Begleitbuch zur gleichnamigen ARD-Serie »Tatort«
© DasErste/Saarländischer Rundfunk
Agentur: WDR mediagroup licensing GmbH

 


 

Nicht mehr lieferbar

 Leseprobe

Stahlglatt

Stahlglatt

Ein Serienkiller hat sich das Saarland als Spielwiese ausgesucht. Bestialisch richtet er seine Opfer hin, lässt keinen Zweifel an seinen teuflischen Motiven.
Für Kriminalhauptkommissar Martin Bremer ist schnell klar: Hier hat Satan die Hand im Spiel. Ein harter Gegner.
Als wenn Bremer nicht schon genug Ärger hätte mit dem Polizeiapparat, seiner Midlifecrisis, einer explodierenden Sahnemaschine, drei Praktikanten und dem kalten Bett, in dem er schon lange alleine schläft.
Schnell sind die Täter dingfest gemacht. Der Innenminister jubelt, der Staatsanwalt ist glücklich, ein Triumph für die saarländische Polizei.
Doch Bremer zweifelt, denn der Satan hat viele Gesichter. Trotz unwiderlegbarer Beweise und drei Geständnissen ermittelt Bremer weiter, verschwindet spurlos ... und das Unmögliche wird möglich.


 

Nicht mehr lieferbar